Lernwerkstätten Abfall, Papier, Recycling


Der Umgang mit den natürlichen Ressourcen, die Fragen von Abfall und Recycling sind Schlüsselthemen einer nachhaltigen Entwicklung und sind Bestandteil der Lehrpläne. Im Rahmen der Frankfurter Aktivitäten zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (www.bne-frankfurt.de) bietet Umweltlernen in Frankfurt e.V. in Zusammenarbeit mit der FES Lernwerkstätten an.

Über die Lernwerkstätten hinaus kann die Thematik im Unterricht aufgegriffen und die Mülltrennung in der Schule oder die Verwendung von Recyclingprodukte bearbeitet werden. Die FES bietet darüber hinaus "Die Komposttrommel" und "Fessies Spieletonne" an.






Lernwerkstatt "Recycling"


Papier, Bioabfall, Verpackungen, Altglas und Restmüll - Was kommt in welche Tonne? Was passiert anschließend mit unserem Abfall?

In dieser Lernwerkstatt erproben die SchülerInnen in Experimenten Trennungsverfahren und Methoden des Recyclings. An einem Fließbandmodell sortieren sie Verpackungsmaterial und an der Papierstation wird Recyclingpapier hergestellt. Sie entwickeln Ideen zur Abfallvermeidung und Strategien zur Abfalltrennung in der Schule. Die Lernwerkstatt knüpft an die Lehrpläne für den Sach- und Sozialkundeunterricht an. Sie vermittelt anhand der Fragestellung "Recycling" Kompetenzen für nachhaltiges Handeln.

Zielgruppe: Schulklassen der Jahrgangstufen 3 (2.Halbjahr) bis 5






Lernwerkstatt "Vom Holz zum Papier"


Das Thema "Papier" begleitet Kinder von den ersten Lebenstagen an: Von den Hygienepapieren im Babyalter, den Mal- und Bastelmaterialien bis zu den ersten Schreib- und Rechenheften.

Die Lernwerkstatt untersucht die Folgen des stetig wachsenden Papierverbrauchs für Mensch und Natur. Es wird experimentiert, recherchiert und gerechnet. Die Vorteile von Recyclingpapier werden erkennbar und Papier wird selbst hergestellt. Die Lernwerkstatt zeigt Perspektiven für einen verantwortungsvollen Umgang im täglichen Gebrauch von Papier.

Zielgruppe: Schulklassen der Jahrgangstufen 3 (2.Halbjahr) bis 5






Lernwerkstatt "Wald und Energie"


Wie kommt das Wasser von den Wurzeln bis zu den Blättern eines Baumes? Was passiert mit dem Laub, das im Herbst von den Bäumen fällt?

Zwei Vormittage im Wald, in denen SchülerInnen sich intensiv auf die Suche nach Energie im Wald begeben: Sie erkunden die Zersetzung des Laubes, testen die Dämmfähigkeit von Waldmaterialien und stellen selber Zeichenkohle her. Der rote Faden in den zwei Tagen ist der CO2-Kreislauf und damit die Bedeutung des Waldes für unser Klima.

Weiterführend kann in der Schule das Thema Kompost aufgegriffen und z.B. die Komposttrommel ausgeliehen werden

Zielgruppe: Schulklassen der Jahrgangstufen 4 bis 6





Kontakt, Rahmenbedingungen, Anmeldung

Interessierte Schulen vereinbaren mit Umweltlernen in Frankfurt e.V. einen Termin für die Durchführung einer Lernwerkstatt an der Schule.


Rahmenbedingungen


  • ein Klassenraum, in dem die Lernwerkstatt aufgebaut wird und 1 Woche stehen bleiben kann
  • mindestens 3 Klassen, wobei pro Vormittag jeweils eine Klasse die Lernwerkstatt besucht
  • pro SchülerIn entstehen Kosten in Höhe von 2€

Anmeldung


Telefon 069-212 40332
E-Mail katja.buehring-uhle(at)stadt-frankfurt.de