Bildungsraum GrünGürtel



Kinder und Jugendliche entdecken den Frankfurter GrünGürtel mit dem Fahrrad, erforschen die Gewässer am Alten Flugplatz, experimentieren in der GrünGürtel-Waldschule mit Geräuschen und Klängen und lernen auf den Streuobstwiesen des Heiligenstocks, was selbstgepresster Apfelsaft mit dem Klima zu tun hat. Das alles und noch viel mehr können Schulklassen, Kindergruppen, Familien, Bürgerinnen und Bürger in den GrünGürtel-Lernstationen der Stadt Frankfurt am Main erfahren. Der "Bildungsraum GrünGürtel" ist eine landschafts- und zukunftsbezogene Bildungskonzeption (pdf 70KB). Sie wurde von Umweltlernen in Frankfurt e.V. in Zusammenarbeit mit der Projektgruppe GrünGürtel sowie Schulen und KTs erstellt. Die Inhalte der Veranstaltungen sind auf die Bildungspläne des Landes Hessen abgestimmt. Der "Bildungsraum GrünGürtel" wurde wiederholt in der höchsten Kategorie als Lernort des Weltaktionsporogramms "Bildung für nachhaltige Entwicklung" von der UNESCO ausgezeichnet.

Im Rahmen des ämterübergreifenden Programms "Entdecken, Forschen und Lernen im Frankfurter GrünGürtel" (Programm Schule als PDF 5 MB, zusätzliche Online-Angebote, und darüber hinaus das Frankfurt Heft für den Sachunterricht, sowie das Familienprogram "Offen für alle") bietet Umweltlernen 2022 folgende Veranstaltungen an:

Festival der Bildungskooperationen 2022

 

Am Fluss



Im Wald



In Wiesen und Feldern


Unterwegs im GrünGürtel

Lernwerkstätten

 

Ansprechpartner

Barbara Clemenz
069 212 49078
barbara.clemenz@stadt-frankfurt.de

Festival der Bildungskooperationen



Voneinander und miteinander lernen – eine Vernetzungsidee der Tagung „Draußen lernen im Frankfurter GrünGürtel“: Schülerinnen und Schüler laden Klassen /Kurse anderer Schulen ein, ihre Unterrichts-Veranstaltungen zum Draußen lernen zu erleben. Ob Führung durch die schulnahe Schwanheimer Düne, Einblicke in das Unterrichtsprojekt zum Permakulturgarten oder der Stationenlauf mit 100 Kindern durch den Wald hinter der Schule – dem Ideenreichtum sind keine Grenzen gesetzt.
Eingaben zu den Angeboten von Schulen an Schulen bitte an kontakt@umweltlernen-frankfurt.de. Einsendungen von Angeboten sind bis zum 1. Juli möglich.
Die Plattform auf umweltlernen-frankfurt.de/Schule _im_GrünGürtel zeigt die Palette der Angebote und hilft, die GrünGürtel-Aktivitäten der Schulen zu vernetzen. Das Festival der Bildungs-Kooperationen ist eine Idee des Netzwerks „Frankfurter Schulen für Nachhaltigkeit“ und wird von Umweltlernen in Frankfurt unterstützt.

Ort Frankfurter GrünGürtel
Zeitraum 11. bis 15. Juli 2022
Dauer  
Zielgruppe alle Schulstufen
Unkostenbeitrag keiner


Sonnenfeste für Kitas


Im Zentrum des Lernfestes steht die Sonne: Sie gibt uns Licht, Wärme, Energie und gute Laune. Die Kinder experimentieren mit Solarenergie, basteln Solar-Karussells, kochen mit dem Sonnenspiegel, bauen eine Sonnenuhr und lassen Mini-Solarautos über die Licht-Schatten-Bahn flitzen. Und das Ganze am für den Autoverkehr gesperrten Mainkai mitten in der Stadt!

Ort Mainkai
Zeitraum 19. August 2022, entweder 10-13 Uhr oder 14-16 Uhr
Dauer ca. 2 Stunden
Zielgruppe Gruppen aus Kindertagesstätten, 5-12 Jahre
Unkostenbeitrag

2 € pro Kind plus Bausätze nach Wunsch



Landschaftsentwicklung



Wir untersuchen Wechselwirkungen und Interessenkonflikte zwischen Naturschutz, Freizeitnutzung und Landwirtschaft im „wilden“ Nordpark Bonames. Es werden Fragestellungen sowohl ökologischer, als auch kultur- und sozialwissenschaftlicher Art bearbeitet. Nach einer einführenden Fahrradexkursion zu „wilden Orten“ im GrünGürtel erfolgt zunächst eine Erkundung des Geländes im Nordpark. In Kleingruppen werden Kartierungen, Interviews mit Nutzern oder Möglichkeiten der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Ort durchgeführt. Im Rahmen einer Planungswerkstatt sammeln die Schülerinnen und Schüler Ideen und entwerfen Szenarien einer zukünftigen Entwicklung.

Ort Nordpark Bonames
Zeitraum  
Dauer zwei Projekttage oder eine Projektwoche
Zielgruppe 8. - 10. Klasse und Oberstufe
Unkostenbeitrag 3 € pro Person


Monte Scherbelino, der „wilde“ Müllberg Frankfurts



Lernwerkstatt zum Thema Mü̈ll und nachhaltige Entwicklung, zum Wert von Wildnis für Natur und Stadt. Im Rahmen der Lernwerkstatt setzen sich Schülerinnen und Schüler mit der Geschichte und Zukunft des Müllberges sowie den Umweltbelastungen dieses speziellen Ortes auseinander. Anhand von praktischen Aktionen werden die Gefahren der Wegwerfgesellschaft, aber auch Perspektiven nachhaltigen Umgangs mit Ressourcen und Abfallstoffen erfahrbar. Thematisiert werden die unmittelbar nachvollziehbare Tragweite des Handelns vorheriger Generationen, Handlungsoptionen für den persönlichen Alltagsumgang mit Wert- und Abfallstoffen sowie Entwicklungsmöglichkeiten und der Wert des Ortes als wilder Lern-, Natur- und Freizeitraum.

Ort Monte Scherbelino
Zeitraum  
Dauer ca. 3 Stunden oder nach Absprache
Zielgruppe 5. - 8. Klasse, Jugendgruppen
Unkostenbeitrag 3 € pro Person










Natur & Nachhaltigkeit – Interaktive Erlebnistour



Mit der Actionbound-App unterwegs an der GrünGürtel-Lernstation Alter Flugplatz
Information und Kontakt:
AG „Jugend & GrünGürtel“ der Freiwilligen im ökologischen Jahr (FÖJ)
c/o Umweltlernen in Frankfurt e.V.

Ort Lernstation Alter Flugplatz
Zeitraum  
Dauer  
Zielgruppe ab 8. Klasse
Unkostenbeitrag 2 € pro Person


Ohren auf dem Wald



Kinder suchen im Wald nach Klängen, lauschen der Stille, erkunden den Verkehrslärm: Hörspaziergänge zwischen Stadt und Wald. Die Inhalte der Projekttage im GrünGürtel reichen von der sinnlichen Wahrnehmung von Tönen über die eigene Erzeugung von Klängen bis zur Kartierung von Geräuschen. Vom Käuzchen bis zum Kormoran, vom Krötenquaken bis zum Blätterrauschen - Kinder stellen ihre Hörerlebnisse in Klangkollagen und Klangspielen dar. Auf Wunsch kann das Projekt auch in einem anderen Waldstück innerhalb des GrünGürtels stattfinden.

Ort Lernstation Grün-Gürtel-Waldschule
Zeitraum ganzjährig
Dauer 1 Vormittag
Zielgruppe Schulklassen bis Jahrgangsstufe 6 (Gruppen in der GrünGürtel-Waldschule genießen Vorrang)
Unkostenbeitrag 2 € pro Teilnehmer/-in

Wald verzaubern - künstlerische Formen der Aneignung von Natur



Eine Schlange aus bunten Blättern windet sich über den Waldboden; ein Steinbogen spannt sich zwischen zwei Bäumen und ein Gesicht aus Ästen, Moos und roten Beeren lugt aus den Büschen hervor: Ein ganz normaler Wald hat sich in einen Zauberwald verwandelt. Naturwahrnehmung, Kreativität und Gruppenhandeln werden während dieser Projekttage miteinander verbunden. Einen Wald zu verzaubern - nach Material suchen, Steine balancieren, neue Anordnungen erproben - eröffnet neue Zugänge zur Natur und motiviert zur intensiven Auseinandersetzung mit Elementen und Aspekten von Natur (siehe auch "Wald verzaubern" im Schullandheim Wegscheide ).

Ort Lernstation Grün-Gürtel-Waldschule
Zeitraum August bis November
Dauer zweitägig
Zielgruppe Schulklassen in der GrünGürtel-Waldschule genießen Vorrang
Unkostenbeitrag 4 € pro Teilnehmer/-in für beide Tage


Abenteuer Natur



Auf der Suche nach dem GrünGürtel-Tier wird der Wald zum Erlebnisort: Mit verbundenen Augen den Wald durchqueren, anschließend durch ein Spinnennetz klettern und zum guten Schluss mit der gesamten Gruppe einen "reißenden" Fluss überwinden. Während dieser Projekttage stehen Aspekte des sozialen Lernens sowie die intensive Begegnung mit Natur im Mittelpunkt. (siehe auch "Abenteuer Wegscheide")

Ort Lernstation Grün-Gürtel-Waldschule
Zeitraum März bis Juli
Dauer zweitägig
Zielgruppe Schulklassen in der GrünGürtel-Waldschule genießen Vorrang
Unkostenbeitrag 4 € pro Teilnehmer/-in für beide Tage


Lernwerkstatt „Wald und Energie"



Im Wald werden ständig große Mengen Energie umgesetzt: Wasser wird in die Baumwipfel gepumpt, in kleinen „Fabriken“ wird mit Sonnenenergie aus Wasser und Kohlendioxid Sauerstoff produziert, und im Herbst sind Milliarden von „Arbeiterinnen“ damit beschäftigt, Berge von Laub in Humus umzuwandeln. An fünf Stationen können Schülerinnen und Schüler diese energievollen Abläufe erforschen. Mit freundlicher Unterstützung der FES.

Ort Lernstation Grün-Gürtel-Waldschule
Zeitraum September bis November
Dauer zweitägig
Zielgruppe Schulklassen in der GrünGürtel-Waldschule genießen Vorrang
Unkostenbeitrag 4 € pro Teilnehmer/-in für beide Tage

GrünGürtel Windfest



Der Herbst ist die beste Zeit, sich im Freien den Wind um die Nase wehen zu lassen. Das Hügelgelände des Heiligenstocks wird zur Experimentierstation: Mit der Kraft des Windes schwirren bunte Flugobjekte durch die Luft, Windräder drehen sich und Radios ertönen.

weiter ....

Ort Heiligenstock
Zeitraum Sonntag 9.10.2022 von 14.00 - 17.00 Uhr
Zielgruppe Kinder und Jugendliche, Familien, Bürgerinnen und Bürger
Unkostenbeitrag Materialkosten an einzelnen Bastelstationen


Apfel erleben im GrünGürtel



Kinder entdecken und erforschen mit allen Sinnen das Biotop Streuobstwiese. Sie erkunden im Jahresverlauf unterschiedliche Aspekte der Wiese: Im Frühjahr erforschen sie Bäume und Blüten, im Sommer sind die Kinder allem auf der Spur, was auf der Obstwiese krabbelt, kriecht oder fliegt. Schließlich werden im Herbst Äpfel geerntet und vor Ort zu Apfelsaft gepresst. Im Rahmen des dreiteiligen Bildungsprogramms für nachhaltige Entwicklungwerden Fragen zur Geschichte des Landschaftsraums, zur Ökologie und Ernährung behandelt. Für Klassen weiterführender Schulen liegt der Schwerpunkt auf Aspekten der Ökologie und zukunftsfähiger Entwicklung.

Aktuell: Arbeitsmaterialien zum Selbstlernen

Ort Lernstation Heiligenstock
Zeitraum April/Mai, Juni/Juli, September/Oktober
Dauer drei Termine a 3 Stunden
Zielgruppe Kindergruppen und Schulklassen von 4 bis 12 Jahren
Unkostenbeitrag 6 € pro Teilnehmer/-in für drei Termine
Obligatorische Fortbildung! Mittwoch, 23.3.2022


Den GrünGürtel vor der Schule entdecken



Parks, Grünanlagen, Kleingärten und Brachflächen: Wir erkunden den GrünGürtel im Umfeld der Schule. Wo gibt es Orte für Spiel und Sport? Welche Tiere und Pflanzen lassen sich entdecken? Welche Spuren der Geschichte finden sich dort? All dies erforschen wir mit Karte, Computer, Kamera und wir erarbeiten Vorschläge für die Entwicklung von Teilräumen im GrünGürtel.

Ort Im Frankfurter GrünGürtel
Zeitraum  
Dauer einzelne Projekttage oder Projektwoche
Zielgruppe Schulklassen an Ganztagsschulen ab der Jahrgangsstufe 5
Unkostenbeitrag Nach Vereinbarung

Wasser und Energie im GrünGürtel für Kitas



Vorschulkinder erkunden „Wasserstellen“ im GrünGürtel. Das GrünGürtel-Tier begleitet sie bei ihren Entdeckungen und Experimenten. Mit Spiel und Spaß folgen sie Wasserwegen, entdecken Themenfelder wie Wasserkreislauf und Energieerzeugung, probieren Trinkwasser und lernen Abwasser kennen. In der Regel treffen wir uns am Königsbrünnchen im Stadtwald, auf Wunsch können wir einen anderen geeigneten Standort vereinbaren.

Ort Im Frankfurter GrünGürtel
Zeitraum nach Absprache
Dauer ca. 3 Stunden
Zielgruppe Vorschulkinder ab 5 Jahren, Hort
Unkostenbeitrag 2 € pro Teilnehmer/-in

Sonne und Energie im GrünGürtel für Kitas



Vorschulkinder nähern sich spielerisch unterschiedlichen Wirkungen der Sonne. Sie erkunden „Wärmeflecken“ und „Kühleorte“ im GrünGürtel und erfahren, welche Bedeutung die Sonne für das GrünGürtel-Tier hat. Sie experimentieren und tüfteln, fangen Sonnenstrahlen ein und spielen gemeinsam das Sonnenspiel. Wir können eine sonnige Fläche in der Nähe Ihrer Kita wählen, sehr geeignet ist beispielsweise die Lernstation Heiligenstock.

Ort Im Frankfurter GrünGürtel
Zeitraum bevorzugt Sommer
Dauer ca. 3 Stunden
Zielgruppe Vorschulkinder ab 5 Jahren, Hort
Unkostenbeitrag 2 € pro Teilnehmer/-in


Spurensuche in der Landschaftslücke



Der Frankfurter GrünGürtel umgibt unsere Stadt als fast durchgehender Ring. Nur eine kleine Lücke zwischen Ostpark und Hafenpark ist noch zu schließen. Hier gehen Schülerinnen und Schüler auf die Suche nach Spuren der ehemaligen Nutzung und entwickeln Vorschläge für die künftige Gestaltung der Stadtlandschaft vom Ostpark bis zum Mainstrand.

Ort GrünGürtel zwischen Ostpark und Main
Zeitraum nach Absprache
Dauer nach Absprache
Zielgruppe Schulklassen der Jahrgangsstufen 5 bis 13
Unkostenbeitrag 2 € pro Teilnehmer/-in pron Vormittag

Aue, Hügel, Wald - Mit dem Fahrrad durch den GrünGürtel



Auf Entdeckungstour durch den GrünGürtel: Im Stadtwald, an Main und Nidda oder auf dem Berger Rücken, überall gibt es Spannendes zu erforschen und zu er-fahren. Bei halbtägigen Fahrradtouren wollen wir die Vielfalt des Natur- und Landschaftsraums GrünGürtel kennen lernen sowie Spuren der Geschichte entdecken. Dabei kommt auch der Spaß am Radeln nicht zu kurz. Für die Touren stehen für Schülerinnen und Schülern ab der 6. Klasse Leihräder der Firma "Call a bike" zur Verfügung. Eigene Helme sind nach Möglichkeit mitzubringen, Leihhelme können auf Nachfrage zur Verfügung gestellt werden.
Tour 1: Wald und Wasser. Im „tiefen Süden“ des GrünGürtels. Eine Fahrradrallye für Entdecker.
Tour 2: Alles fließt. Bewegungen links und rechts der Nidda. Eine Radtour am Fluss.
Tour 3: Gärten, Wälder, hohe Türme. Vom Stadtwald zum Riederwald. Eine Radtour durch den „wilden“ Osten.
Tour 4: Berg und Tal. Landwirtschaft im Frankfurter Norden. Eine Radtour über den Berger Rücken.
Tour 5: Ökologie: Wahlweise Gewässer oder Wald. Eine Radtour zu verschiedenen Ökosystemen und Landschaftsräumen im Frankfurter Westen oder im Stadtwald.
Tour 6: Klima hautnah. Besonderheiten des Stadtklimas und Einflussmöglichkeiten „erfahren“. Radtour zwischen Innenstadt und Stadtwald.

Alle Touren werden von Fachkräften begleitet. Fahrräder werden ab Klasse 6 zur Verfügung gestellt. Bitte eigene Helme mitbringen. Die Touren 5 und 6 sind in erster Linie für die Oberstufe konzipiert. Themen und Material für vorbereitende Kurzreferate sind verfügbar.

Ort im Frankfurter GrünGürtel
Zeitraum April bis Oktober
Dauer halbtätig
Zielgruppe Schulklassen ab der 6. Klasse, Fahrräder werden kostenfrei gestellt. Für Klasse 4 und 5 nur mit eigenen Fahrrädern nach Absprache
Unkostenbeitrag 2 € pro Teilnehmer/-in

FahrRad! im GrünGürtel

Heute bewegt sich ganz Frankfurt auf zwei Rädern rings um die Stadt! Familien, Kinder und Jugendliche, einzeln, zu zweit oder in Gruppen können ab 10 Uhr an einer von 15 Stationen starten. Im eigenen Tempo radeln Sie los, bis zur nächsten Station, vielleicht noch weiter oder sogar ganz rundherum. An einigen dieser Stationen gibt es zusätzliche, attraktive Angebote. Wer sich einen oder mehrere Stationsstempel erstrampelt hat, kann an einer Verlosung teilnehmen.
weiter ...

Ort Stempelstellen entlang des GrünGürtel-Radrundwegs. Zum Beispiel an allen Lernstationen
Zeitraum Sonntag, 15. Mai 2022, 10 bis 17 Uhr
in Zusammenarbeit mit: ADFC, MainÄppelHaus, StadtWaldHaus des Grünflächenamtes, traffiQ, Stadtschulamt, Umweltamt, Verkehrsdezernat und vielen anderen
Zielgruppe Jung und Alt

Klima, Wind und Wetter in der Landschaftslücke



Auf der Basis der Materialsammlung „Experimente zu Wind und Klima“ des Planungsverbandes Ballungsraum Frankfurt / Rhein-Main und des Wetterparks Offenbach betrachten wir Phänomene von Klima und Wetter im GrünGürtel und darüber hinaus. Am Mainufer in der Landschaftslücke werden Fragen bearbeitet wie: Was ist der Unterschied zwischen Wetter und Klima? Wo ist es heißer, über der Wiese oder über dem Asphalt? Woher weht nachts kühle Luft in die Stadt?

Ort Landschaftslücke
Zeitraum nach Absprache
Dauer halbtätig
Zielgruppe ab Jahrgangsstufe 3
Unkostenbeitrag 2 € pro Teilnehmer/-in

Trinkwasser für die Stadt



Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Woher unser Trinkwasser kommt, wie der Wasserkreislauf funktioniert und was Wasser und Klima miteinander zu tun haben, bearbeiten Kinder an zahlreichen Stationen.

Ort Wasserpark der Hessenwasser AG in Bornheim
Zeitraum  
Dauer ein Vormittag
Zielgruppe  
Unkostenbeitrag 2 € pro Teilnehmer/-in

Draußen lernen – ein Jahr mit den Nachhaltigkeitszielen im GrünGürtel


Einen Tag im Monat draußen lernen, dazu machen sich alle Klassen eines Jahrgangs auf ins Grüne. So geht es zu den Themen Klimawandel, Ernährung, Wasser, Energie und Mobilität an sechs Projekttagen mit dem GrünGürtel-Tier zu außerschulischen Lernorten im StadtLand. Start- und Abschlussaktion an der Schule.
Mit freundlicher Unterstützung des Energiereferates der Stadt Frankfurt am Main und des Hessischen Umwelltministeriums im Rahmen des BNE-Paktes Hessen.


Ort StadtWaldHaus, Alter Flugplatz, Lohrberg
Zeitraum  
Dauer  
Zielgruppe 3. und 4- Klasse. Nur für Schulen, die nicht am Schuljahr der Nachhaltigkeit teilnehmen. 
Unkostenbeitrag 24 € pro Schüler:in für 8 Termine

Ferien-Rallye durch den GrünGürtel



Auf der Suche nach dem GrünGürtel-Tier im Stadtwald, am Alten Flugplatz und auf dem Heiligenstock. Wie findet das GrünGürtel-Tier seine Nahrung? Kann das GrünGürtel-Tier wirklich fliegen? Gibt es auf dem Heiligenstock tatsächlich ein solarbetriebenes GrünGürtel-Tier-Karusell? Die dreiteilige Rallye vermittelt spielerisch und mit kleinen Experimenten ein buntes Bild vom Frankfurter GrünGürtel.

Ort StadtWaldHaus, Alter Flugplatz, Lohrberg
Zeitraum 3 Termine in den Sommerferien
Dauer je 2 Stunden an drei Tagen
Zielgruppe Gruppen aus Kindertageseinrichtungen mit Kindern ab 5 Jahren
Unkostenbeitrag 6 € pro Teilnehmer/-in für 3 Tage plus Materialkosten für die Solarboote

Landwirtschaft im StadtLand: Grüne Soße selbst gemacht



Die Kräuter der Grünen Soße sind ein hochwertiges landwirtschaftliches Produkt aus dem Frankfurter GrünGürtel. Auf den Feldern der Oberräder Kraut- und Gemüsegärtner lernen die Schülerinnen und Schüler in einem Biolandbetrieb, wie sie direkt in der Nähe der Stadt angebaut werden. Gesunde Ernährung, die schmeckt: Mit Messer und Schneidebrett verarbeiten wir die Kräuter und genießen Duft, Aroma, Gaumenfreude. In Kooperation mit SoLaWi „maingrün“ und „Die Kooperative“.

Aktuell: Arbeitsmaterialien zum Selbstlernen

Ort Im Bärengarten 1
Zeitraum April, Mai
Dauer Ein Vormittag
Zielgruppe Schulklassen der Jahrgangsstufen 3 bis 5
Unkostenbeitrag 3 € pro Teilnehmer/-in

Tolle Knolle: Die Kartoffel



Von der Saat bis zur Ernte, vom Kartoffelkäfer bis zur Krautfäule, von Pommes bis zum Puffer: An vielen Frankfurter Schulen finden Kartoffelprojekte statt. Meist fehlt aber ein ausreichend großer Schulgarten zum Setzen und Ernten. In Kooperation mit einem Landwirt können Schülerinnen und Schüler im Frankfurter GrünGürtel einen Kartoffelacker erkunden und selbst Kartoffeln ernten.

Ort Schelmenhäuser Hof
Zeitraum September, Oktober
Dauer ca. 2 Stunden
Zielgruppe Schulklassen der Jahrgangsstufen 3 bis 5
Unkostenbeitrag 2 € pro Teilnehmer/-in
Obligatorische Fortbildung Donnerstag 17.3.2022 um 14.30 bis 17.00 Uhr