Coronabeding kann das Solarrennen 2020 nicht für Schulen und andere Lerngruppen angeboten werden. Wenn Schulen dezentral eigene Solar-Boot und Solar-Auto Rennen durchführen möchten, bietet Umweltlernen hierfür Unterstützung an.
Für die unterrichtliche Erarbeitung und auch für das Lernen Zuhause verweisen wir auf die Linkseite am unteren Rand der Seite.

Am 9. Juni 2020 findet das 13. Solarrennen von Frankfurter Schulen und der Region in einem erweiterten Format statt. Unter dem Motto „Sonne bewegt!“ treffen sich am Mainkai Grundschulen mit ihren selbst gebauten Solarbooten und weiterführende Schulen mit ihren Solar-Autos.
Wer hat das schnellste Fahrzeug, wer die schlaueste Konstruktion, wer das schönste Gefährt?
Und die Sieger werden zum bundesweiten Rennen SolarMobil Deutschland eingeladen! Das Solarrennen wird seit diesem Jahr von der Verkehrsgesellschaft Frankfurt und dem Energiereferat unterstützt.



Solarboote
Der Bau der Solarboote ist einfach und gut für Grundschulklassen geeignet. Dazu wird ein Technik-Bausatz bestehend aus Solarzelle, Motor und Luftschraube für 6 € angeboten. Bei der Gestaltung der Boote sind die Klassen frei, Vorschläge für einfache Konstruktionen werden zur Verfügung gestellt.
Das Thema „Nachhaltigkeit” soll beim Bau beachtet werden. Die Bootskörper müssen aus Recycling-Material oder zumindest aus recyclingfähigem Material bestehen. Dies bedeutet: es dürfen keine Platten aus Polystyrol (Styrodur-, XPS- oder Styroporplatten) verwendet werden.



Solarmobile

Für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I werden in diesem Jahr drei Rennklassen angeboten:

Solarmobil A: Der Bau ist einfach und etwa ab der 5. Klasse möglich. Für den Antrieb wird ein Technik-Bausatz bestehend aus Solarzelle, Motor, Achsen und Räder für 8 € angeboten. Das Hauptaugenmerk liegt auf einer leichten, reibungsarmen Fahrzeugkonstruktion.

Solarmobil S: Die neue Fahrzeugklasse fährt mit gespeichertem Stom; die Autos werden an einer Solartankstelle geladen. Der Bau ist ab der 5. Klasse möglich, der Technik-Bausatz wird für 8 E angeboten

Solarmobil B: Der Bau ist ab etwa der 6. Klasse möglich. Die Fahrzeuge fahren mittels eines Führungsstifts auf einem Rundkurs. Für den Antrieb wird ein Technik-Bausatz bestehend aus Solarzelle, Motor, Achsen und Rädern für 10 € angeboten. Die Vorderachse kann drehbar gelagert werden.

Funpark: Sonderpreise winken für alle Fahrzeuge bei den Herausforderungen im Funpark der Otto-Hahn-Schule : Steigungsfahrt auf der Half-Pipe, Dunkelfahrt im Tunnel und und Fahrt auf unebenem Terrain!



Kreativwettbewerb

Frankfurt möchte bis zum Jahr 2050 seine Energieversorgung auf erneuerbare Energie umstellen (Masterplan 100% Klimaschutz). Hier ist hier Kreativität gefragt. Einzige Voraussetzung: ob Bus, Bahn, Flugtaxi, Longboard oder Mondmobil, alle fahren mit Solarstrom. Dazu werden Solarzelle und Motor für 6 € angeboten. Boote und Autos aus den Rennklassen können zusätzlich in der Kreativklasse gemeldet werden.


Ablauf

  • Anmeldung ab sofort
  • Fortbildung 27.2.2020
  • Auslieferung der Bausätze vor den Osterferien
  • Coaching beim Bau auf Anfrage
  • Solarrennen Dienstag 9. Juni 2020, Mainkai



Anmeldung

  • Tel: 069 212 30130
  • per Email


Das Rennen 2019
Am 18. Juli 2019 fand das 12. Solarrennen Frankfurter Schulen statt. Unter dem Motto „Sonne bewegt!“ trafen sich 800 Schülerinnen und Schüler auf dem Römerberg mit ihren selbst gebauten Solarmobilen. 250 Solarboote und 260 Solar-Autos gingen an den Start.

 

 

Hintergrund

 

Das Solarrennen wird von der VGF und dem Energiereferat Frankfurt gefördert.